Angehörigengruppe Mittelhessen e.V. Familien-Selbsthilfe Psychiatrie
Besondere Veranstaltungen 26. August 2017 Unser Stand auf der Selbsthilfe- und Informations-Meile, auf dem Marktplatz in Butzbach brachte einige interessante neue Kontakte aus der Region. Manche sprachen uns sehr offen an, andere wollten „nur mal den Flyer mitnehmen“. 13. Dezember 2016 Anlässlich unserer Weihnachtsfeier hält Dr. Manfred Kohl einen Vortrag über den quirligen ersten Ordinarius für Psychiatrie am “Hospital für heilbare Irre” der Universität Gießen, Prof. Dr. Robert Sommer. Das illustrierte Manuskript finden Sie hier… 9. Juli 2016 Unser Stand auf der Selbsthilfemeile des Wetteraukreises in der Fußgängerzone von Bad Nauheim 30. Oktober 2015 in den Räumen der Vitos-Akademie, Licher Straße 106, 35394 Gießen referiert Rechtsanwalt Peter Dietrich (Marburg): Vorsorgen mit einem Behindertentestament Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung erforderlich Teilnahmegebühr 3,00 Euro (Mitglieder des Vereins kostenfrei) 07. November 2014 20 Jahre Angehörigen-Gesprächsgruppe Im Jahr 1994 wurde am Zentrum für Psychiatrie der Universität Gießen eine Angehörigen-Gesprächsgruppe ins Leben gerufen, die noch heute besteht. Inzwischen hat sich die Gruppe als Verein organisiert und ist auf vielfältige Weise aktiv. Unser 7. Angehörigentag fand an dem Ort statt, an dem die Gruppe einst ihren Ausgang nahm. Die Veranstaltung reflektierte die Erfahrungen aus 20 Jahren und die Frage, wo die Selbsthilfe der Angehörigen heute steht. Und so sah das Programm aus: 13:00 Uhr        Begrüßungsworte                         von Prof. Dr. Bernd Gallhofer und Dr. Gerhard Weißler 13:15 Uhr        20 Jahre Angehörigengruppe – Erfahrungen und Bilanz                         (Jutta Seifert) 13.45 Uhr        20 Jahre Angehörigengruppe – Erfahrungen aus Sicht der                         Klinik (Dr. Bernd Hanewald) 14:00 Uhr        Untersuchungen zur Familien-Selbsthilfe                         (Elisabeth Berger, Uni-Psychiatrie Gießen) 14:30 Uhr        Kurze Kaffeepause   14:45 Uhr        "Zu Wirkungen und Nebenwirkungen der                         Selbsthilfe fragen Sie ...."  (Jürgen Matzat) ab 15:30 Uhr   Einbeziehung und Statements von Partnern der                         Familien-Selbsthilfe: Edith Mayer, Silvia Kornmann,                         Marco  Auernigg u.a. ab 16:15 Uhr   Ausklang am Buffet Einen zusammenfassenden Bericht der Gießener Allgemeinen Zeitung finden Sie hier >> 20./21. April 2013 Angehörigen-Wochenende in Bad-Salzhausen Unser Angehörigenwochenende am 20./21. April 2013 in Bad Salzhausen verband Information, Austausch und Entspannung. Das Kurparkhotel in Bad Salzhausen bot dafür einen angenehmen Rahmen. Am ersten Tag  berichtete  Rechtsanwalt Michael Goetz (Stadtallendorf) über Neuerungen im Recht und antwortete auf die zahlreichen Fragen der Angehörigen. (Folien seines Vortrags finden Sie hier >>) Am Nachmittag war Entspannung und Unterhaltung an frischer Luft angesagt mit einer Führung "Auf den Spuren der Salzsieder". Wie können Angehörige verhindern, dass sie durch die Belastungen selbst gesundheitlichen Schaden nehmen? Der Sportpädagoge Claus Bühler (Gießen) konzentrierte sich am zweiten Tag der Veranstaltung auf die Entspannung nach der Feldenkrais-Methode; durch kleine Übungen konnten sich die Angehörigen eine Vorstellung von der Wirksamkeit dieser Methode machen, die auch für ältere oder untrainierte Personen sehr gut umzusetzen ist. Viel Zeit wurde dem Gespräch untereinander eingeräumt. Dabei wurde deutlich, dass die Entlastung der Angehörigen direkt mit den Hilfen für ihre psychisch Kranken zusammenhängt. Diese Hilfen müssen so individuell sein wie die betreffenden Kranken, die oft über eine hohe Intelligenz und anspruchsvolle Ausbildung verfügen, auf dem Arbeitsmarkt aber dennoch große Probleme haben. Am Ende der beiden Tage war das Echo der Teilnehmer durchweg positiv. Die Veranstaltung wurde ermöglicht durch eine Förderung der Sparkassenstiftung Hessen-Thüringen.
© Angehörigengruppe Mittelhessen e.V.